Wohnung kaufen oder Fairmietergemeinschaft?

Gemeinsam bezahlbaren Wohnraum schaffen

In Fairmietergemeinschaften schliessen sich Menschen zusammen, die sinnvoll in Wohnraum investieren. Die einen wohnen selbst im Projekt, die anderen schaffen Mietwohnungen. Sie erzielen Mieteinnahmen und Wertsteigerung sicherer als auf dem herkömmlichen Immobilienmarkt. Dort würden sie nur eine einzelne Wohnung kaufen – gemeinschaftlich investieren ist besser, weil sich die Risiken auf viele Schultern verteilen. Hier kommen Gleichgesinnte zusammen, die alle ein gemeinsames Ziel verfolgen.

Haus am Fleet in Bremen-Findorff. Gemeinschaftlich bauen und investieren.

Kosten optimieren

Die Projekte werden mit einem erfahrenen Team aus Architekten und Ingenieuren geplant und realisiert. Plan A übernimmt die Projektsteuerung von der ersten Idee bis zum Einzug der Mitglieder und Mieter.

Kostenvorteile ergeben sich insbesondere daraus, das kein Bauträger zwischengeschaltet ist.

Ein erheblicher Anteil der herkömmlichen Immobilienkosten ist nämlich die Gewinnmarge. Sie ist abhängig von der Lage des Objektes. Die Baukosten sind, egal wo gebaut wird, gleich. Deswegen können wir auch in gefragten Lagen bezahlbaren Wohnraum schaffen. Natürlich ist auch das Grundstück teurer. Aber es macht nur einen Anteil an den Gesamtkosten aus. Wir gleichen diese Differenz durch die Planung der Wohnungsanzahl und Wohnungsgrößen aus. Zur Zeit beträgt die maximale Darlehenssumme der Bundesförderung 150.000 Euro pro Wohnung, unabhängig von der Größe.

Die aktuellen Förder- und Finanzierungsbedingungen von Bund und Ländern bieten also die Möglichkeit, zukunftssichere Finanzierungskonzepte zu erstellen. Lange Laufzeiten und niedrige Zinsen machen uns insbesondere bei der Finanzierung der Mietwohnungen unabhängig von zukünftigen Zinsentwicklungen am Markt.

Wohnung kaufen – gemeinschaftlich investieren ist besser

Eigentlich kauft jedes Mitglied einen Teil des gesamten Hauses. Das Gebäude gehört also allen gemeinsam. Damit ist auch sichergestellt, dass keiner alleine da steht, wenn es mal Schwierigkeiten gibt. Welcher Wohnungsbesitzer wäre nicht froh, wenn es keine Mietnomaden gäbe, die erheblichen Schaden anrichten können?

In der Wohnphase erzielen Fairmietergemeinschaften Einnahmen aus der Vermietung. Diese Einnahmen decken zunächst die Verbindlichkeiten. Die investierenden Mitglieder erhalten eine Auszahlung. Die im Projekt wohnenden Mitglieder senken ihre monatlichen Wohnkosten. Die Höhe der Auszahlung beziehungsweise der Kapitalbildung ergibt sich aus dem Finanzierungskonzept.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Scroll to Top WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner